PGA Tour Champions Turnier

SAS Championship: Bernhard Langer lange mit Titel-Chancen

 

12. Oktober 2020: Die "verflixten" Front-Nine am Finaltag verhinderten ein weiteres Spitzenergebnis Bernhard Langers bei der SAS Championship. Nach dem zweiten von drei Wettkampfrunden lag der Deutsche noch aussichtsreich auf dem vierten Rang. Nach dem Auftakt-Birdie lief am Sonntag jedoch zunächst nichts mehr und es folgten bis zur sechsten Spielbahn einige Schlagverluste. Trotz der beiden Birdies auf der 13 und 17 war selbst ein Top-Ten-Ergebnis nicht mehr drin. Am Ende erreichte Bernhard Langer nach der guten 70er-Auftaktrunde, einer exzellenten 66 am Samstag und nach der 74 zum Abschluss den 14. Platz mit 6 unter Par. Beim Turnier im Prestonwood CC holte sich Ernie Els aus Südafrika den Sieg in einem spannenden Finish, einen Schlag vor dem Schotten Colin Montgomerie und zwei Zähler vor Vijay Singh von den Fidschi Inseln.

 

Es war ein Leaderboard vor dem Finale, wie es sich Fans nur wünschen konnten: Unter den besten Zehn innerhalb von drei Schlägen lagen große Namen wie Darren Clarke (Nordirland), Vijay Singh (Fidschi Inseln), Colin Montgomerie (Schottland), Bernhard Langer (Anhausen) oder die US-Amerikaner David Toms und Jim Furyk.

Unter diesen Golf-Superstars setzte sich am Ende Ernie Els durch einen sensationellen Schlussspurt durch, ohne ins Stechen zu müssen. Birdie an der 17 und - durch einen 12-Meter-Putt - Birdie an der 18, notierte der Südafrikaner auf seine Scorekarte. Dies reichte zum Endresultat von 12 Schlägen unter Platzstandard mit 204 Gesamtschlägen. Hinter dem Zweiten Montgomerie und dem Dritten Singh folgte ein Quintett mit dem Schweden Robert Karlsson und vier Spielern aus den Vereinigten Staaten. Der Titelverteidiger Jerry Kelly (USA) kam zusammen mit Bernhard Langer und weiteren Teilnehmern auf den 14. Rang.

> hier geht es zum Endergebnis der SAS Championship 2020

 

Insgesamt wurden bei der SAS Championship 2,1 Millionen US-Dollar ausgespielt, an den neuen Titelträger Ernie Els gingen allein 315.000 Dollar.

 

Die SAS Championship wird seit ihrer Geburtsstunde im Jahr 2001 auf der Anlage des Prestonwood Country Club in Cary im US-Bundesstaat North Carolina ausgetragen. In der Siegerliste konnten sich bis zur aktuellen Ausgabe außer Langer erst zwei Spieler verewigen, die nicht aus den Vereinigten Staaten kamen: 2008 gewann der Argentinier Eduardo Romero und vor drei Jahren Colin Montgomerie aus Schottland. Mit Els kam nun ein dritter "Internationaler" hinzu.

Bisher war die Veranstaltung traditionell die Generalprobe vor den drei Play-Offs Mitte Oktober bis Anfang November. Durch die Zusammenlegung der Spielzeiten 2020 und 2021 werden die Finalturniere jedoch nicht mit reduziertem Spielerfeld ausgetragen und es gibt keine Sieger und Platzierte einer Jahreswertung. Somit war die SAS Championship dieses Mal "nur" das viertletzte offizielle Event der Seniorentour in Übersee und nicht die Generalprobe für den Saison-Showdown. Die Teilnehmer waren allerdings wie gewohnt erstklassig und die Konkurrenz für Bernhard Langer entsprechend groß.

Der Austragungsort Cary ist eine amerikanische Kleinstadt mit etwa 150.000 Einwohnern, wobei der Titelsponsor des Turniers SAS mit über 5.000 Stellen wenig verwunderlich der größte Arbeitgeber der Region ist. Das weltweit bekannte Software-Unternehmen wurde 1976 in Cary gegründet und hat dort bis heute seine Zentrale.

 

Weitere Informationen zur SAS Championship sowie zu den verbleibenden Turnieren der PGA Tour Champions Saison finden Sie hier (externer Link in Englisch).

 

> zurück