PGA Tour Event

RBC Heritage: Langer meistert Cut mit vier Runden in Par oder besser

 

22. Juni 2020: Bei der RBC Heritage in Hilton Head, South Carolina schlug sich Bernhard Langer besser als Golf-Superstars wie Rickie Fowler, Jason Day oder auch Patrick Reed: Mit Runden von 69, 67, 71 und 69 Schlägen (Gesamt 276), acht unter Par, schaffte der Deutsche im Harbour Town Golf Links sicher den Cut und landete am Ende auf dem geteilten 58. Rang. Ein Resultat des 62-Jährigen, das aufgrund des hochkarätigen Teilnehmerfeldes - mit u.a. der Top-5 der aktuellen Weltrangliste - gar nicht hoch genug einzuschätzen ist. Gewinnen konnte am Ende der US-Amerikaner Webb Simpson mit einem Zähler vor dem Mexikaner Abraham Ancer. Platz 3 teilten sich Sergio Garcia (Spanien), Tyrrell Hatton (England) sowie der Sieger der Vorwoche Daniel Berger aus den USA

Mit seiner Leistung am vergangenen Wochenende schrieb Bernhard Langer ein weiteres Mal Golf-Geschichte: Nach den ersten beiden Runden lag der gebürtige Anhausener zwischenzeitlich unter den besten 30 Spielern in einer bärenstarken Konkurrenz und überstand den Cut locker. Dass dies keine normale Sache ist, zeigt die Statistik der PGA Tour: Langer gelang es als siebter Professional überhaupt, in der langen Tradition der Turnierserie in Übersee mit 62 oder älter den Cut zu schaffen. Vor ihm waren dies Sam Snead mit 67, Tom Watson mit 65, Jack Nicklaus mit 64, Arnold Palmer und Tommy Aaron mit 63 sowie Gary Player mit 62 Jahren.

 

Bernhard Langer war als ehemaliger Turniergewinner bei dieser Veranstaltung teilnahmeberechtigt, nachdem er das Turnier vor nicht weniger als 35 Jahren gewonnen hatte. In der englischsprachigen Wikipedia-Seite wird er als 1985er-Titelträger aus "West Germany" genannt.

 

Sieger in diesem Jahr war Webb Simpson aus den Vereinigten Staaten, der knapp 1,3 Millionen von den 7,1 Millionen US-Dollar Preisgeld bekam und mit diesem Triumph die Führung im FedEx Ranking der PGA Tour übernahm und an die fünfte Stelle der Weltrangliste vorrückte. Mit dem geteilten 58. Platz gewann Bernhard Langer noch gut 16.000 Dollar - immerhin. Er war im Übrigen der einzige deutsche Spieler im Starterfeld.

> Endergebnis der RBC Heritage 2020

Gespielt wurde die Veranstaltung der PGA Tour, die ursprünglich vom 16. bis 19. April stattfinden sollte, auf den Harbour Town Golf Links in Hilton Head Island in South Carolina. Der Ort ist nur wenige Stunden Fahrt von Augusta, Georgia entfernt, was den ursprünglichen Termin eine Woche nach dem Masters Tournament begründet. In diesen Jahr ist natürlich alles etwas anders: die Masters findet aller Voraussicht nach im November statt.

 

Der Harbour Town Golf Links Kurs gehört zu den besten des Landes und erfreut sich auch bei den Professionals enormer Beliebtheit. Besondere Schwierigkeit sind dabei die Bereiche rund um die Grüns, die oftmals geschickt von Wasser verteidigt sind und deshalb ein taktisches Spiel erfordern. Das "Signature Hole" des Platzes des namhaften Designer-Trios Pete Dye, Jack Nicklaus und Davis Love III ist das Finalloch der 18 (Par 4) mit dem Harbour Town Leuchtturm im Hintergrund.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Turnier-Site der RBC Heritage und der Seite der PGA Tour (beides externe Links in Englisch).

> zurück

athalonz_logo.gif

© 2020 Langer Golf GmbH                                                                                                                                                                                Impressum