Inoffizielles Saisonfinal-Event der PGA Tour Champions

Familiäre Abschlussveranstaltung: PNC Father Son Challenge

 

9. Dezember 2019: Bei der im wahrsten Sinne des Wortes familiären Veranstaltung der amerikanischen Profiturnierserie zum Jahresende konnte sich Bernhard Langer mit Sohn Jason im Play-Off gegen "Team Lehman" und "Team Goosen" durchsetzen und gewann zum insgesamt vierten Mal die PNC Father Son Challenge. Für den jüngsten Spross der Langers war es nach 2014 der zweite Titel dieses inoffiziellen Events der PGA Tour. Jason lochte dabei seinen Putt auf dem ersten Extra-Loch sensationell zum Eagle aus etwa fünf Metern Entfernung. Unterstützung an der Tasche erhielten die Langers in diesem Jahr jeweils vom älteren Bruder: Erwin betreute Bernhard als Caddy, Stefan war an der Seite von Jason zu sehen.

Der traditionelle Saisonabschluss der Profitour in Übersee ist einer mit großem Entertainment-Charakter. Bei der PNC Father Son Challenge, zum achten Mal in Folge ausgetragen im The Ritz Carlton GC in Orlando, traten insgesamt 40 Spieler in 20 Teams an. Das Besondere: Teilnahmeberechtigt sind Major-Sieger mit einem nahen Familienmitglied, das mindestens eine Generation auseinander und nicht selbst Tour-Professional ist. Meistens sind das die Väter und deren Söhne. Ausnahmen waren in diesem Jahr: Annika Sörenstam mit Vater Tom, Jim Furyk mit Vater Mike, Jack Nicklaus mit Enkelsohn GT, Gary Player mit Enkelsohn Jason Throssell sowie Jerry Pate mit Tochter Jenni Pate Buckley.

Bernhard Langer nahm bereits mit seinen zwei Söhnen und zwei Töchtern an dieser Veranstaltung teil.  Vor der aktuellen Ausgabe konnte der gebürtige Anhausener das Event 2005 und 2006 mit Sohn Stefan sowie 2014 mit Sohn Jason für sich entscheiden. Seit dem gestrigen Sonntag steht es im internen Bruderduell also 2:2.

Auf die Frage, wer im kommenden Jahr an Bernhard Langers Seite dabei sein darf, antwortete der Golfprofi: "Wenn man gewinnt, sollte man die Chance auf die Verteidigung des Titels erhalten. Aber dieses Thema können wir jetzt ja ein Jahr lang diskutieren."

Die Art und Weise des Sieges war eine ganz besondere. Nach der Auftaktrunde von 60 Schlägen mit zwei Zählern Rückstand in den Finalsonntag gehend, kamen die Langers durch zwei Birdies an der 17 und 18 auf das gleiche Ergebnis wie tags zuvor. 24 Schläge unter Par reichten für das Stechen mit Tom und Thomas A. Lehman sowie Retief und Leo Goosen. Jason gelang dann auf dem Par 5-Loch der 18 ein Traumschlag mit dem Holz 3 ins Grün und der Filius Bernhard Langers lies es sich dann auch nicht nehmen, für den entscheidenden Putt zum Familien-Triumph zu sorgen.

> zum Endergebnis der PNC Father Son Challenge 2019

Die PNC Father Son Challenge ist ein Tour-übergreifendes Show-Event bei dem keine Ranglistenpunkte vergeben werden. Aufgrund seines traditionellen Austragungszeitpunkts im Dezember gilt es deshalb als inoffizielle Saisonabschlussveranstaltung der Seniorentour in Übersee, bei dem die Zweier-Teams in einem Scramble-Format über 36 Löcher gegeneinander antreten.​

Schauplatz des Spektakels ist seit 2012 die Anlage des Ritz-Carlton Golf Club in Orlando, Florida. PNC ist seit 2013 Titelsponsor des Special-Events. Erster Spieler, der nicht mit Sohn sondern mit Tochter Gretchen antrat, war Fuzzy Zoeller im Jahr 2005. Vor vier Jahren dann die Premiere mit Bernhard Langer und Tochter Christina und 2018 erstmals mit Jackie, der älteren der beiden Töchter des 62-Jährigen aus Bayrisch-Schwaben.

Weitere Informationen zur PNC Father Son Challenge finden Sie auf der Tour-Seite bzw. auf der Turnierseite www.pncfathersonchallenge.com (externe Links in Englisch).

 

> zurück

© 2019 Langer Golf GmbH                                                                                                                                                                                Impressum