PGA Tour Champions Event

3M Championship 2016: Langer Dritter nach spannender Schlussrunde

 

8. August 2016: Sechs Birdies auf den ersten sieben Löchern der Finalrunde. Bernhard Langer setzte am gestrigen Sonntag ein klares Zeichen an die Konkurrenz: Ich will hier noch gewinnen! Das Bogey an der 14. Spielbahn und die hervorragenden Leistungen von Joe Durant (USA) und Miguel Angel Jimenez (Spanien) waren ausschlaggebend, dass es zwar für einen ausgezeichneten dritten Rang reichte, mit dem 30. Titel Langers bei den Über-50-Jährigen aber nicht klappte. Am Ende lagen zwei Schläge zwischen dem Ergebnis des Deutschen und Durants Score, der durch ein Eagle am ersten Extra-Loch das Stechen gegen den Mann aus Andalusien für sich entscheiden konnte.

Bernhard Langer kam gut in das Traditionsevent in Minnesota, spielte fünf Birdies bei zwei Schlagverlusten auf der 8 und 9. Durch sein schönes Eagle am Abschlussloch notierte der Anhausener eine 67 auf seiner Scorekarte mit geringem Abstand zur Spitze. Ausgerechnet die 18. Spielbahn machte Langer die sehr gute Samstagsrunde zunichte. Nach sechs Schlaggewinnen und keinem Bogey musste er ein Doppelbogey auf diesem vermeintlichen Birdie-Loch, ein Par 5, hinnehmen. 68 Schläge waren das Resultat der zweiten Runde und Jimenz baute vor dem entscheidenden Wettkampftag den Vorsprung auf Langer nach einer Fabelrunde von 63 Schlägen auf fünf Zähler aus.

Dann kam der starke Anfangsspurt Bernhard Langers am Sonntag: Birdie auf der 1, 2 und 3, das Par auf der 4 sowie ein weiteres Birdie-Triple auf den Löchern 5 bis 7. Einige Konkurrenten auf den Titel konnten mit dieser Galavorstellung nicht mithalten und verloren Schläge. Nicht so der spätere Sieger Durant. Der Mann aus Übersee spielte auf den Front-Nine ebenfalls sechs Birdies und drei Pars. Mit einem Zähler vor Langer in den Sonntag gestartet, ließ er nicht nur den Deutschen hinter sich, sondern konnte auch auf Jimenez aufschließen. Der Spanier lag drei unter Par nach 13 Spielbahnen, bevor ihm ein Doppel-Bogey unterlief. Jimenez zeigte im Anschluss daran seine ganze Klasse und beendete die entscheidende Runde mit vier Schlaggewinnen, die ihm doch noch die Teilnahme am Stechen um den Sieg bescherten. Durant und Jimenez beendeten die 3M Championship 2016 bei 19 Schlägen unter Par und einem Gesamtscore von 197 Zählern. Am ersten Play-Off-Loch lies der US-Amerikaner seinem europäischen Konkurrenten durch ein Eagle keine Chance und gewann das zweite PGA Tour Champions Event seiner Karriere.

Bernhard Langer lag acht unter Par nach 12 Löchern und hatte wie Jimenez an der 14 Probleme, woraus ein bitteres Bogey resultierte. Auf der Abschlussspielbahn gelang ihm dann noch ein Schlaggewinn, der ihm eine fast perfekte 64er-Finalrunde bescherte (199 Gesamtschläge). Platz 3 teilte der Deutsche am Ende mit Kevin Sutherland bei einem Ergbnis von 17 Schlägen unter Par.

In der Saisonwertung um den Charles Schwab Cup steht Langer weiterhin unangefochten auf Rang 1 mit nun gut 1,7 Millionen US-Dollar, mehr als 625.000 Dollar vor Durant, der durch seinen Sieg auf den zweiten Platz kletterte. Die drei Runden der 3M Championship hinzugerechnet, blickt der Ausnahmegolfer nun auf 24 "Unter-Par-Runden" in Folge zurück, 22 davon waren Ergebnisse unter 70 Schlägen.

Enttäuschend hingegen verlief der Auftritt von Kenny Perry, der die Veranstaltung auf dem TPC Twin Cities in den vergangenen beiden Jahren für sich entscheiden konnte. Der US-Amerikaner setzte das Leistungstief seiner bisherigen Saison fort und kam nur auf den geteilten Rang 37.

 

Andere im Vorfeld zum Teil hoch gehandelte Spieler konnten die Erwartungen nicht oder nur teilweise erfüllen. Colin Montgomerie (Schottland) kam immerhin unter die Top-10, während Jesper Parnevik (Schweden) nur 57., Tom Lehman 60. und John Daly (beide USA) sogar nur 71. wurde. Alle Ergebnisse der 3M Championship 2016 finden Sie hier.

Als reizvolle Rahmenveranstaltung hatten die Macher des Events am Turniersamstag die "Greats of Golf Challenge" veranstaltet. In einem Showkampf traten u.a. Golflegenden wie Jack Nicklaus, Tony Jacklin, Tom Weiskopf und Lee Trevino an, die LPGA repräsentierten beispielsweise Spielerinnen wie Annika Sorenstam und Nancy Lopez.

 

Die 3M Championship wurde 2016 bereits zum 24. Mal ausgetragen und hat seit ihrer ersten Auflage 1993 in der Metropolregion Minneapolis-Saint Paul (Twin Cities) nie verlassen. Seit 2001 - mit 3M als Titelsponsor - folgte der Umzug vom Bunker Hills Golf Course in Coon Rapids in die Nachbargemeinde Blaine zum TPC Twin Cities.

Der TPC Twin Cities wurde im Jahr 2000 feierlich eröffnet, Designer des gut 6.500 Meter langen Championship-Platzes sind Arnold Palmer und Tom Lehman. Den Kursrekord hält Bernhard Langer mit seiner 62er-Runde aus dem Jahr 2012. Mit der 63 von Jimenez am Samstag und Durant am Sonntag scheiterten gleich zwei Teilnehmer an der Einstellung dieser Marke denkbar knapp.

 

Weitere Informationen zur 3M Championship und zur PGA Tour Champions finden Sie hier.

 

> zurück

athalonz_logo.gif

© 2020 Langer Golf GmbH                                                                                                                                                                                Impressum