Europa-Major

Platz 24: Bernhard Langer spielt fantastische Open Championship 2018 !

 

 22. Juli 2018: Das Alter scheint für Bernhard Langer tatsächlich ein Fremdwort zu sein. Der "zeitlose" Deutsche, wie es heute ein TV-Kommentator passend bezeichnete, erreichte als 60-Jähriger im Weltklassefeld der British Open durch überragende Runden von 73, 71, 68 und 71 Schlägen (Gesamt 283) einen ausgezeichneten 24. Rang! Am Ende lag der Deutsche eins unter Platzstandard und ließ aktuelle Topstars wie beispielsweise Patrick Reed oder Rickie Fowler (beide USA) hinter sich. Sergio Garcia (Spanien), Justin Thomas (USA) und leider auch Martin Kaymer (Mettmann) waren zuvor schon am Cut gescheitert.

 

Auf seiner abschließenden Par-Runde gelangen Bernhard Langer noch einmal zwei Birdies bei zwei Bogeys, der Anhausener kletterte damit weitere 12 Plätze nach oben. Wobei der Samstag mit 3 unter - inklusive einem Eagle auf Bahn 14 - sicherlich sein Meisterstück im schottischem Carnoustie war.

Neuer Open-Champion darf sich Francesco Molinari nennen. Der Italiener gewann durch ein starkes Finale mit einem Birdie an der 18 und verwies Justin Rose (England), Rory McIlroy (Nordirland), Kevin Kisner und Xander Schauffele (beide USA) auf den geteilten zweiten Rang.

Das Endergebnis der British Open finden Sie hier.

 

Die Teilnahme war sicherlich eines der Hightlights für Bernhard Langer in diesem Turnierjahr. Der Deutsche war bei der British Open (oder einfach THE OPEN) startberechtigt, weil er im vergangen Jahr den Titelgewinn in Wales bei der Senior British Open schaffte.  Die 147. Auflage des einzigen Major-Events der European Tour begann letzten Donnerstag und fand im schottischen Carnoustie statt - ausgerechnet auf der Anlage, auf der Bernhard Langer im Jahre 2010 seinen zweiten Senior British Open Triumph feiern durfte. 

Die British Open ist das älteste der vier derzeitigen Major-Turniere der großen Turnierserien PGA und European Tour (neben dem Masters Tournament, der U.S. Open sowie der PGA Championship) und das einzige außerhalb der Vereinigten Staaten. Die Open Championship wird und wurde jährlich abwechselnd auf einem Meisterschaftsplatz in England, Schottland oder Nordirland gespielt. 

Bernhard Langer konnte dieses Event im Laufe seiner langen und äußerst erfolgreichen Karriere nicht gewinnen. Der Ausnahme-Golfer war allerdings mehrmals nah dran an einem Triumph. So wie beispielsweise bei seinem zweiten Platz im Jahr 1984, als der Spanier Severiano Ballesteros die Trophäe auf dem Old Course in St. Andrews in den Himmel reckte. Apropos Trophäe: Der "Claret Jug", eine Art Kanne bzw. Weinkaraffe, auf der alle bisherigen Titelträger verewigt sind, ist in seiner Bekanntheit durchaus dem "Stanley Cup" im Eishockey oder der "Vince Lombardy Trophy" im American Football gleichzusetzen.

Carnoustie Golf Links, auf dessen Anlage die diesjährige Auslage des Events ausgetragen wurde, gehört seit 1931 in den elitären Kreis der Open-Plätze und war mehr als ein halbes Dutzend mal Gastgeber des Europa-Majors. 2007 war dort der Ire Padraig Harrington siegreich.

Schon in der kommenden Woche hat Bernhard Langer erneut die Chance, sich für die Open des Folgejahres zu qualifizieren. Dann steht nämlich wieder die Senior British Open auf dem Programm. Der Deutsche wird ab Donnerstag versuchen, auf dem Old Course in St. Andrews (erstmals Host dieses Majors der Über 50-Jährigen) seinen Titel erfolgreich zu verteidigen.

 

Weitere Informationen zur Open Championship finden Sie auf der offiziellen Turnierseite (externer Link).

 

> zurück