PGA Tour Champions Team-Event

Legends of Golf: Langer/Lehman schaffen es nach Top-Finish ins Play-Off

 

23. April 2018: Es war die zweite PGA Tour Champions Veranstaltung in Folge bei der Bernhard Langer im Stechen das Quäntchen Glück fehlte. Schon vergangene Woche in Duluth unterlag der Deutsche erst in "Overtime" gegen Steve Flesch aus Amerika. Am gestrigen Finaltag der Bass Pro Shops Legends of Golf hatte er und Team-Partner Tom Lehman aus den Vereinigten Staaten gegen die Mannschaft von Paul Broadhurst (England) und Kirk Triplett (USA) am ersten Extraloch das Nachsehen. In einem packenden Finish, bei dem zwei weitere Teams bis zuletzt um den Sieg mitspielten, konnten Langer/Lehman nicht weniger als fünf Birdies auf den abschließenden sieben Spielbahnen des Par-3-Kurses Top of the Rock auf ihrer Scorekarte notieren.

 Das deutsch-amerikanische Duo benötigte für ihre Runde am Sonntag insgesamt nur 47 Schläge für 18 Löcher, kein anderes Team im Feld war besser. Mit sieben Zählern unter Platzstandard für den Tag verbesserten sich Bernhard Langer und Tom Lehman auf insgesamt 24 unter Par, gleichbedeutend mit dem Stechen, das die Gegner durch ein Birdie an der ersten Play-Off-Spielbahn für sich entscheiden konnten. Kirk Triplett lochte dabei seinen Bunker-Schlag zum Birdie während die Putts von Tom Lehman und Bernhard Langer zum Schlaggewinn ihr Ziel knapp verfehlten.

Nur einen Zähler hinter den beiden Spitzenteams belegten das rein spanische Team von Miguel Angel Jimenez und Jose Maria Olazabal sowie die Titelverteidiger Carlos Franco (Paraguay) und Vijay Singh (Fiji) den geteilten zweiten Rang mit 23 unter Par.

Die Endergebnisse der Bass Pro Shops Legends of Golf at Big Cedar Lodge 2018 finden Sie hier.

Mit seiner zweiten Top-Platzierung in wenigen Tagen klettert Bernhard Langer in der PGA Tour Champions Saisonwertung um den Charles Schwab Cup und befindet sich nun auf Position 5 des Ranking, die der US-Amerikaner Steve Stricker vor Landsmann Jerry Kelly anführt.

Den derzeitigen Stand der Charles Schwab Cup Jahreswertung finden Sie hier.

Das gerade zu Ende gegangene Team-Event in Missouri ist eine Veranstaltung, die nicht jedes Jahr auf dem Turnierkalender von Bernhard Langer steht. Nach einem Jahr Pause war der Deutsche dieses Mal wieder mit von der Partie - natürlich mit "Stamm-Partner" Tom Lehman aus den USA. Die Beiden konnten bei ihren bisherigen Auftritten jeweils ein gutes Ergebnis innerhalb der besten Zehn erreichen und 2009 sogar gewinnen. In diesem Jahr hätte es beinahe für Sieg Nummer 2 bei diesem Special-Event gereicht.

 

Neben dem Mannschafts-Format hat der Wettbewerb weitere Besonderheiten. So werden große Teile des 4-Tage-Turniers auf den beiden Par-3-Kursen Top of the Rock (Jack Nicklaus Design) und Mountain Top (Gary Player Design) ausgetragen.

Der Modus des seit 1978 stattfindenden Events, bis 2012 unter der Bezeichnung Liberty Mutual Insurance Legends of Golf, wurde seit seiner Premiere mit dem Sieger-Paar Sam Snead & Gardner Dickinson mehrmals geändert. In diesem Jahr wurde erstmalig der jüngste Platz Mountain Top mit seinen 13 Spielbahnen in den Turnierablauf aufgenommen.

  • Donnerstag: Alle 36 Mannschaften zu je zwei Spielern bestritten 18 Löcher des Buffalo Ridge Kurses (Par 71, Designer Tom Fazio) im Best Ball Format

  • Freitag: 18 Teams spielten die 18 Löcher des Top of the Rock Kurses (9 Loch Klassischer Vierer, 9 Loch Best Ball), die anderen 18 Teams die 13 Löcher des Mountain Top Kurses (Best Ball)

  • Samstag: wie Freitag mit Platztausch der Teams

  • Sonntag: Alle Mannschaften spielten die 18 Löcher des Top of the Rock (9 Loch Klassischer Vierer, 9 Loch Best Ball)

Insgesamt wurden bei der Bass Pro Shops Legends of Golf 2018 1,8 Millionen US-Dollar Preisgeld ausgespielt, wovon das Gewinner-Team zusammen knapp 350.000 Dollar erhielt. Für die Zweitplatzierten Bernhard Langer und Tom Lehman reichte es pro Person immerhin noch für gut 100.000 Dollar.

Zum Par-3-Kontest (zumindest über weite Strecken) wurde das Turnier erst seit seinem Umzug in die Big Cedar Lodge vor fünf Jahren. Titelsponsor Bass Pro Shops Legends ist zugleich Eigentümer der spektakulären Anlage mit der ungewöhnlichen Anzahl von 40 Spielbahnen, die stolz mit dem Slogan "Americas Premier Wilderness Resort" wirbt. Neben dem imposanten Hauptgebäude mit exklusiven Übernachtungsmöglichkeiten gibt es zahlreiche Miet-Cottages, die wie die weiteren Gebäude der Anlage mit den zahlreichen Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten im Blockhaus-Stil gehalten sind.

Folgende Paarungen gingen bei der aktuellen Ausgabe der Veranstaltung an den Start:

 

Billy Andrade / Joe Durant

Paul Broadhurst / Kirk Triplett

Olin Browne / Steve Pate

Mark Calcavecchia / Woody Austin

Glen Day / Wayne Levi

John Daly / Michael Allen

Marco Dawson / Gene Sauers

Dan Forsman / Mike Reid

Carlos Franco / Vijay Singh

David Frost / Roger Chapman

Jerry Smith / Jeff Sluman

Paul Goydos / Kevin Sutherland

Jay Haas / Peter Jacobsen

Hale Irwin / Wes Short, Jr. 

Lee Janzen / Rocco Mediate

Brandt Jobe / Scott McCarron

Miguel Angel Jiménez / José María Olazábal

Tom Kite / Gil Morgan

Davis Love III / Scott Verplank

Sandy Lyle / Ian Woosnam

Tom Lehman / Bernhard Langer

Larry Mize / Scott Parel

Andy North / Tom Watson

Mark O’Meara / Colin Montgomerie

Jerry Pate / Ben Crenshaw

Corey Pavin / Duffy Waldorf

Tom Pernice Jr. / Bob Tway

Jim Thorpe / Dana Quigley

Mark Brooks / John Huston

Brad Faxon / Joey Sindelar

Bruce Fleisher / Tom Jenkins

Steve Stricker / Jerry Kelly

Jeff Maggert / Jesper Parnevik

Bob Gilder / Craig Stadler

Russ Cochran / Kenny Perry

David Toms / Steve Flesch

 

Weitere Informationen zur Bass Pro Shops Legends of Golf finden Sie auf der offiziellen Turnier-Seite bzw. auf der Seite der PGA Tour Champions (externe Links in Englisch).

 

> zurück