PGA Tour Champions Turnier

West Coast Swing, zweiter Teil: Toshiba Classic 2018 zurück im März

8. März 2018: Nach zwei Oktober-Terminen in den Jahren 2015 und 2016 und der Pause in 2017 findet die Toshiba Classic wieder zu ihrem alten März-Termin zurück und wird ab Freitag wie gewohnt auf der Anlage des Newport Beach CC in Kalifornien ausgetragen. Bernhard Langer, der das Turnier 2008 gewann sowie in den Jahren 2012 und 2014 Zweiter wurde, hat sich auch für die aktuelle Austragung einiges vorgenommen. Doch die Konkurrenz schläft nicht und zeigt Woche für Woche Top-Leistungen. Heißeste Kandidaten auf den Titel: Jerry Kelly und David Toms aus den USA, beide 51 und damit fast ein Jahrzehnt jünger wie der Deutsche aus dem bayerisch-schwäbischen Anhausen

Kelly reist als momentan Führender der Jahreswertung um den Charles Schwab Cup nach Kalifornien und wurde bei drei Saisonstarts einmal Erster und einmal Zweiter. Toms, derzeit dritter des Rankings, konnte zwar auf der PGA Tour Champions noch nie gewinnen, erreichte jedoch bei vier Turnierteilnahmen in 2018 bereits drei Top-5-Platzierungen. 

 

So könnte es am Wochenende also ein Duell der "Joungster" gegen die Etablierten der Seniorentour in Übersee geben. Neben Bernhard Langer gehört zu den Erfahrenen sicherlich ein Jay Haas (USA), der die letzte Auflage des Events als 62-Jähriger gewann oder ein Fred Couples (ebenfalls USA), wohnhaft in Newport Beach und deshalb mit einem gewissen Heimvorteil ausgestattet.

Insgesamt treten 78 der weltbesten Golfprofis über 50 Jahren an, 28 der Top-30 der derzeitigen Charles Schwab Cup Wertung. Es sind sieben World Golf Hall of Fame Mitglieder am Start, das Feld errang insgesamt 360 PGA Tour und 277 PGA Tour Champions Titel.

Mit den Mehrfachgewinnern Haas (2007 und 2016) und Couples (2010 und 2014) können sich die Zuschauer auf insgesamt sechs Ex-Champions freuen. Bernhard Langer ist einer von ihnen und konnte die Veranstaltung auf der Anlage des Newport Beach Country Club 2008 für sich entscheiden.

 

Bernhard Langer spielt die erste Runde zusammen mit seinen beiden Flightpartnern Jay Haas und Billy Andrade (beide USA), Start des Trios ist um 12.20 Uhr Ortszeit an Tee 1. Die Startliste der Toshiba Classic vom Freitag finden Sie hier.

Die Veranstaltung lobt ein Gesamtpreisgeld von 1,7 Millionen US-Dollar aus, wovon allein der Sieger 270.000 Dollar erhält. Dazu gibt es für die Top-Platzierungen wichtige Punkte für die Jahresrangliste.

Das Traditionsevent wird seit 1995 - mit der 2017er Ausnahme - jährlich ausgetragen, bis 2005 unter dem Namen Toshiba Senior Classic und ab 2006 unter der derzeitigen Bezeichnung. Damit ist die Veranstaltung zwar nicht das älteste Turnier, der Titelsponsor Toshiba allerdings aktuell das Unternehmen mit der längsten PGA Tour Champions Kooperation. Erst kürzlich unterzeichneten die beiden Parteien einen Vertrag bis 2020, womit in zwei Jahren die 25-Jährige Partnerschaft gefeiert werden kann.

 

Seit Beginn der Toshiba (Senior) Classic wird das Event im Newport Beach CC in Newport Beach, Kalifornien ausgetragen. Designer des Ursprungsplatzes ist William Bell. Seit seiner Eröffnung im Jahre 1953 erfuhr der Championship Kurs an der Westküste Amerikas mehrfache Re-Designs, zuletzt 1999 durch Ted Robinson. Die erste Bahn, ein relativ kurzes Par-4, ermöglicht einen guten Start in den Wettbewerb und das etwa 466 Meter langes Par-5 Abschlussloch eine weitere Birdie-Chance und damit ein spannendes Finish für Spieler wie Zuschauer.

Newport Beach ist eine Stadt im Orange County im US-Bundesstaat Kalifornien. Sie liegt am Pazifischen Ozean an der Mündung des Santa Ana River zwischen den Großstädten Los Angeles und San Diego. Die ca. 90.000 Einwohner Stadt am Meer hat eine über 110-jährige Historie und gilt als eine der reichsten Gemeinden der Vereinigten Staaten. Filmgrößen wie Michelle Pfeiffer oder Nicolas Cage leben in Newport ebenso wie die deutsche Fußball-Ikone Jürgen Klinsmann.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Turnier-Site der Toshiba Classic und der Seite der PGA Tour Champions (beides externe Links in Englisch).

> zurück