PGA Tour Champions Turnier

Platz 5 bei der Pacific Links Bear Mountain Championship in Kanada

18. September 2017: Bernhard Langer gelang am vergangenen Wochenende in Victoria, British Columbia erneut eine Top-5-Platzierung, seine elfte bereits in dieser Saison. Beim zweiten Event der PGA Tour Champions dieser Spielzeit in Kanada schaffte der Deutsche Runden von 65, 69 und 68 Schlägen (Gesamt 202) und beendete die Pacific Links Bear Mountain Classic bei 11 unter Par. Durch eine bogeyfreie Abschlussrunde bis zum Loch 15 spielte er lange um den Sieg mit, konnte am Ende den Erfolg des US-Amerikaners Jerry Kelly jedoch nicht verhindern. Rang 2 belegte Lee Janzen mit einem Schlag hinter seinem Landsmann Kelly und zwei Zählern vor Bernhard Langer.

 

Auf den geteilten dritten Rang und 12 Schläge unter Platzstandard kamen Tommy Armour III (ebenfalls USA) und David McKenzie (Australien), der Führende nach zwei von drei Runden. Bernhard Langer belegte Position 5 zusammen mit dem Mexikaner Esteban Toledo, Langers Hauptkonkurrent in der Saisonwertung Scott McCarron aus den Vereinigten Staaten kam auf dem anspruchsvollen Mountain Course des kanadischen Golfresorts auf einen enttäuschenden 30. Rang, Vorjahressieger und Triumphator der vorletzten Woche, Colin Montgomerie aus Schottland, erreicht nur Platz 32 im Endklassement.

Zwei der drei im Feld vertretenen Kanadiern konnten ihren "Heimvorteil" nutzen, Stephen Ames landete auf einem beachtlichen 17. Rang, 10 Plätze vor ihm gelang Landsmann Rod Spittle die dritte Top-10-Position in diesem Jahr.

Alle Ergebnisse der Pacific Links Bear Mountain Championship finden Sie hier.

Es war erst die sechste Auflage der PGA Tour Champions Veranstaltung. Von 2012 bis 2014 fand das Turnier unter der Bezeichnung "Pacific Links Hawai'i Championship" im Kapolei GC auf Hawaii statt und wechselte im Folgejahr nach China. Es sollte allerdings bei einem einmaligen Ausflug in den fernen Osten bleiben, bereits die Pacific Links China Championship 2015 wurde nicht mehr ausgetragen. Durch eine Unglück gigantischen Ausmaßes in der Nähe des Austragungsortes konnte die Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Seinerzeit starben bei einer Explosion im Hafen von Tianjin über 150 Menschen, der Sachschaden betrug umgerechnet mehr als 1 Milliarde US-Dollar.

Nun scheint die Pacific Links Championship in Kanada ein neues, festes Zuhause gefunden zu haben. Im Bear Mountain Resort mit zwei 18-Loch-Plätzen "designed by Jack Nicklaus" kämpften 81 Professionals ab 50 Jahre um 2,5 Millionen Dollar Gesamtpreisgeld und um wichtige Punkte für die Saisonwertung um den Charles Schwab Cup sowie zum Erreichen der Play-Offs, die in wenigen Wochen beginnen. Gespielt wurde auf dem Par-70 "Mountain Course", mit gut 6.300 Metern Länge der kürzere, aber anspruchsvollere Kurs der Anlage. Das Bear Mountain Resort beherbergt neben einem Schulungszentrum des nationalen Golf-Nachwuchses auch das Mountain Bike Team Kanadas und die größte In- und Outdoor-Tennis-Anlage des Landes.

 

Die Teilnehmer des sechstletzten offiziellen Turniers des PGA Tour Champions Kalenders 2017 schlugen vor landschaftlich reizvoller Kulisse ab. Das Bear Mountain Resort am Fuße des Skirt Mountain nahe Victoria im Bezirk British Columbia bietet den Teilnehmern nicht nur die sportliche Herausforderung eines Meisterschafts-Platzes, sondern auch schöne Ausblicke auf das Hinterland und die wundervolle Umgebung. 

Im Rennen um den Charles Schwab Cup, der Saisonwertung der PGA Tour Champions, konnte Bernhard Langer durch seine Spitzenplatzierung am Wochenende seinen Vorsprung gegenüber Scott McCarron auf knapp 400.000 US-Dollar ausbauen und liegt nun bei 2.673.835 Dollar/Punkten. Auf den weiteren Plätzen, allerdings schon mit deutlichem Rückstand von über 1 Million Dollar, befinden sich Kevin Sutherland, Kenny Perry (beide USA) sowie Miguel Angel Jimenez (Spanien).

Den neuesten Stand im Charles Schwab Cup finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Pacific Links Bear Mountain Championship lesen Sie auf der offiziellen Turnierhomepage sowie auf der Site der PGA Tour Champions (externe Links in Englisch).

 

 

> zurück