PGA Tour Champions Turnier

Cologuard Classic: Kann Bernhard Langer Titel erfolgreich verteidigen?

25. Februar 2021: Wenn ab dem kommenden Freitag die Seniorentour in Übersee seine Mitglieder versammelt, um die Cologuard Classic auf dem Catalina Course des Omni Tucson National Resort in Arizona auszuspielen, richten sich die Augen auf Titelverteidiger Bernhard Langer. Der Anhausener konnte das Event im vergangenen Jahr als erster Nicht-US-Amerikaner für sich entscheiden, nachdem er am Finaltag einen 4-Schläge-Rückstand in einen 2-Schläge-Vorsprung ummünzen konnte. Doch die Konkurrenz ist groß wie nie. Neben K.J. Choi (Südkorea) und Davis Love III (USA) geben Golfstars wie Jim Furyk und Phil Mickelson (ebenfalls USA) ihr Turnierdebüt. Zudem haben die Turniergewinner Tom Lehman (2017), Mark O'Meara (2018) und Steve Stricker (2019) ihr Kommen angekündigt.

 

Bernhard Langer gelang im letzten Jahr bei der Cologuard Classic 2020 sein 41. Sieg auf der amerikanischen Ü-50-Tour. Dabei machte er auf den letzten 18 Löchern im Omni Tucson Resort aus einem 4-Schläge-Rückstand einen 2-Schläge-Vorsprung. Dem deutschen Ausnahmegolfer aus dem bayerisch-schwäbischen Anhausen gelangen am Finaltag auf seiner 65er-Runde neun Birdies. Am Ende lag er mit 201 Gesamtschlägen und 18 Zählern unter Par zwei Schläge vor dem Zweitplatzierten Woody Austin (USA) und vier Schläge vor dem amerikanischen Duo Rod Pampling und Brett Quigley auf Rang 3.

> zum Endergebnis der Cologuard Classic 2020

 

In diesem Jahr wird neben den bereits genannten Spielern auch ein weiterer Deutscher im Feld sein, Alex Cejka! Er reiste am vergangenen Sonntag nach Beendigung seiner Finalrunde auf der Korn Ferry Tour über 3.200 km von Florida nach Arizona, um tags darauf das Qualifikationsevent für die Cologuard Classic zu spielen. Mit Erfolg. Seine 67er-Runde reichte zum geteilten ersten Platz und zur Teilnahme am Hauptturnier.

Bernhard Langer beginnt die Auftaktrunde am Freitag um 12.16 Uhr Ortszeit von Abschlag 1. Er spielt zusammen mit Ernie Els (Südafrika) und Steve Stricker (USA).

> zu den Tee-Times der Cologuard Classic 2021

 

Obwohl das Turnier erst seit 2015 Bestandteil der US-amerikanischen Seniorentour ist, kann die Veranstaltung auf eine große Historie zurückblicken. 1966 unter dem Namen Tucson Open ausgetragen, war es das erste PGA Tour Event überhaupt, das live in den USA ausgestrahlt wurde. Mittlerweile kämpfen die Über-50-Jährigen um Preisgeld und wertvolle Ranglistenpunkte, die äußerst prägnante Sieg-Trophäe blieb allerdings bestehen. Denn dem Gewinner der Cologuard Classic wird - wie schon zu Zeiten des PGA Turniers - eine goldene Trophäe in Form eines Helms aus der Zeit der Konquistadoren überreicht.

Vor genau 30 Jahren war es Phil Mickelson, der - damals noch als Amateur - seinen allerersten PGA Tour Titel in Tucson errang und nun an den Ort dieses frühen Triumphes als Senioren-Professional zurückkehrt.

 

Der Austragungsort, kurz Tucson National, ist nach seinem berühmten Vorbild Augusta National benannt. Der Platz war der erste in dieser Gegend und wurde 1961 von Golflegende Jack Nicklaus feierlich eröffnet.  Der Par-73-Championship Course hat eine Länge von etwa 6.640 Metern und wurde von Robert Van Hagge und Bruce Devlin konzipiert. Im Parkland-Platz sind acht Seen und 80 Bunker integriert.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Turnier-Site der Cologuard Classic und der Seite der PGA Tour Champions (beides externe Links in Englisch).

 

> zurück