PGA Tour Champions Turniergewinn bei der Cologuard Classic

Bernhard Langer siegt in Arizona nach einem 4-Schläge-Rückstand

2. März 2020: Bernhard Langer gelang am Wochenende bei der Cologuard Classic in Arizona sein 41. Sieg auf der amerikanischen Senioren-Tour. Dabei machte er auf den letzten 18 Löchern im Omni Tucson Resort aus einem 4-Schläge-Rückstand einen 2-Schläge-Vorsprung. Dem deutschen Ausnahmegolfer aus dem bayerisch-schwäbischen Anhausen gelangen am Finaltag auf seiner 65er-Runde neun Birdies. Am Ende lag er mit 201 Gesamtschlägen und 18 Zählern unter Par zwei Schläge vor dem Zweitplatzierten Woody Austin (USA) und vier Schläge vor dem amerikanischen Duo Rod Pampling und Brett Quigley auf Rang 3.

Mit drei Schlaggewinnen auf den ersten drei Löchern am Sonntag machte Bernhard Langer seiner Konkurrenz von Anfang an Druck und arbeitete sich Stück für Stück eine Führung heraus. Am 54. und letzten Loch hatte er sich ein großes Polster erspielt und konnte sich sein einziges Bogey des Tages zum souveränen Titelgewinn erlauben.

> zum Endergebnis der Cologuard Classic 2020

 

Der Sieg bescherte dem Deutschen einen Scheck von 255.000 US-Dollar, Bernhard Langer festigt damit seinen ersten Platz in der „All-time money list“. Er gewann die Geldrangliste der PGA Tour Champions in zehn der letzten 12 Jahre.

 

Weitere Fakten zum jüngsten Sieg von Bernhard Langer:

  • Es war sein 41. Sieg auf der PGA Tour Champions

  • Auch im 14. Jahr auf der PGA Tour Champions gelang ihm nun mindestens ein Saisonsieg

  • Die Cologuard Classic ist eines von 17 Turnieren auf dem 27 Events zählenden Champions Tour Kalender, das er mindestens ein Mal für sich entscheiden konnte

  • Mit dem jüngsten Triumph schaffte er seine 100. Top-Ten-Platzierung auf der PGA Tour Champions

 

Nach drei Top-6-Positionen bei den ersten drei Saisonevents steht Bernhard Langer nach seinem Gewinn in Tucson nun mit knapp 50.000 Punkten Vorsprung an der Spitze der Jahreswertung.

 

> zum aktuellen Stand in der Charles Schwab Cup Wertung

 

Obwohl das Turnier erst seit 2015 Bestandteil der US-amerikanischen Seniorentour ist, kann die Veranstaltung auf eine große Historie zurückblicken. 1966 unter dem Namen Tucson Open ausgetragen, war es das erste PGA Tour Event überhaupt, das live in den USA ausgestrahlt wurde. Mittlerweile kämpfen die Über-50-Jährigen um Preisgeld und wertvolle Ranglistenpunkte, die äußerst prägnante Sieg-Trophäe blieb allerdings bestehen. Denn dem Gewinner der Cologuard Classic wird - wie schon zu Zeiten des PGA Turniers - eine goldene Trophäe in Form eines Helms aus der Zeit der Konquistadoren überreicht.

 

Der Austragungsort, kurz Tucson National, ist nach seinem berühmten Vorbild Augusta National benannt. Der Platz war der erste in dieser Gegend und wurde 1961 von Golflegende Jack Nicklaus feierlich eröffnet. Bei dem PGA Tour Turnier auf dieser Anlage konnten sich so klangvolle Namen wie Larry Mize, Geoff Ogilvy oder Phil Mickelson in die Siegerliste eintragen. Der Par-73-Championship Course hat eine Länge von etwa 6.640 Metern und wurde von Robert Van Hagge und Bruce Devlin konzipiert. Im Parkland-Platz sind acht Seen und 80 Bunker integriert.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Turnier-Site der Cologuard Classic und der Seite der PGA Tour Champions (beides externe Links in Englisch).

 

> zurück

athalonz_logo.gif

© 2020 Langer Golf GmbH                                                                                                                                                                                Impressum