PGA Tour Champions Turnier

Chubb Classic 2019: Bernhard Langer erst in Play-Off gestoppt

 

18. Februar 2019: Der Spanier Miguel Angel Jimenez setzte sich am vergangenen Sonntag am ersten Extraloch des Play-Offs bei der Chubb Classic in Naples, Florida gegen Olin Browne aus den USA und den Anhausener Bernhard Langer durch. Langer verpasste damit nur um Haaresbreite seinen zweiten Sieg in Folge auf der PGA Tour Champions sowie den vierten Titel bei diesem Turnier, dass er bereits 2011, 2013 und 2016 für sich entscheiden konnte. Es war bei dieser Veranstaltung seine neunte Top-Ten-Platzierung bei elf Starts. Mit 68, 64 und 68 Schlägen (Gesamt 200) blieb er am Ende 13 Zähler unter Platzstandard und schaffte es ins Stechen. Auf den regulären Runden während der drei Wettkampftage musste Bernhard Langer sein erstes und einziges Bogey am Sonntag auf der 7 notieren, ihm gelangen im Gegenzug dazu 14 Birdies.

 

Mit dem Sieg in seiner Wahlheimat Boca Raton vor gut einer Woche zeigte Bernhard Langer nach dem dritten Rang zum Saisonauftakt in Hawaii, dass er sich schon zu diesem frühen Zeitpunkt im Jahr in ausgezeichneter Form befindet. Dies bewies er auch auf The Classic at Lely Resort bei der Chubb Classic 2019. Mit der 68er-Auftaktrunde kam er am Freitag gut aber nicht überragend ins Turnier, seine zweiten 18 Löcher am Samstag, auf denen er nur 64 Schläge benötigte, beförderten ihn dann allerdings in die absolute Spitzengruppe des Events.

 

Der Finaltag entwickelte sich zum wahren Thriller. Insgesamt neun Spieler lagen auf ihrer Abschlussrunde mindestens einmal in Front. Bernhard Langer verpasste auf der vorletzten Spielbahn eine Birdie-Chance aus knapp zwei Metern. Ein Schlaggewinn hätte aller Voraussicht nach zum Sieg gereicht. So mussten Browne, Jimenez und Langer ins Play-Off - mit dem besseren Ende für den Mann aus Andalusien. Ausgerechnet am ersten Extra-Loch spielte Bernhard Langer sein erst zweites Bogey in drei Tagen und nachdem auch Olin Browne patzte, reichte Jimenez das Par zu dessen insgesamt siebten Triumph auf der amerikanischen Seniorentour.

Weitere interessante Platzierungen: Tom Lehman (USA), Retief Goosen (Südafrika), Sandy Lyle und Colin Montgomerie (beide Schottland) jeweils Platz 6, Steve Stricker (USA) Platz 11, Darren Clarke (Nordirland) Platz 16. Das Endergebnis der Chubb Classic 2019 finden Sie hier.

Durch den dritten, den ersten und den zweiten Platz hat Bernhard Langer seine Führung in der Jahreswertung um den Charles Schwab Cup ausbauen können. Er liegt nun mit 503.000 US-Dollar knapp 125.000 Dollar vor Tom Lehman (USA) in Front, auf Postition 3 folgt Lehmans Landsmann David Toms.

Die aktuelle Charles Schwab Cup Rangliste finden Sie hier.

Die Chubb Classic ist eines der traditionsreichsten Turniere der Tour und seit 1988 ohne Unterbrechung Bestandteil des Kalenders der Seniorenserie in Übersee. Große Namen wie Gary Player, Lee Trevino und Lanny Wadkins konnten das Event bereits gewinnen. Apropos Player: Die Golfikone hat den Championship Course in Florida 1990 designed, der Par-71 Platz misst etwa 6.250 Meter von den hinteren Abschlägen.

Naples liegt an der weltbekannten "Paradise Coast" in Florida. Das Gebiet ist einer der touristischen Hauptanziehungspunkte der USA und dies nicht nur aufgrund des angrenzenden Everglades Nationalparks. Die etwa 20.000 Einwohner zählende Stadt wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts gegründet und ist Verwaltungszentrum von Collier County, in dem u.a. Persönlichkeiten wie Tom Cruise, Bill Gates oder Larry Bird ihr Zuhause haben.

 

Weitere Informationen finden Sie der Turnierseite der Chubb Classic und auf dem offiziellen Internetauftritt der PGA Tour Champions (externe Links in Englisch).

 

 

> zurück