PGA Tour Champions Turnier

Boeing Classic 2019: Bernhard Langer wird in Seattle Siebter

 

26. August 2019: Mit Runden von 66, 68 und 72 Schlägen (Gesamt 206) erreichte Bernhard Langer bei der Boeing Classic im The Club at Snoqualmie Ridge in der Nähe von Seattle im US-Bundesstaat Washington ein Endergebnis von 10 unter Par. Dies bedeutete den sehr guten siebten Platz mit weiteren Spielern. Bei seiner bereits achten Top-10-Platzierung der aktuellen Saison  (inkl. des Sieges in Florida zum Jahresbeginn sowie dem jüngsten Triumph bei den Senior British Open in England) lag er nach drei Wettkampftagen nur zwei Schlägen hinter Position 3, die sich Jerry Kelly (USA) und Landmann sowie Lokalmatador Fred Couples teilten. Der neue Boeing Classic Champion kommt ebenfalls aus Übersee: Brandt Jobe gewann das Event mit zwei Zählern vor Tom Pernice Jr. aus den Vereinigten Staaten.

Nach einer nahezu fehlerfreien Auftaktrunde mit sieben Birdies und nur einem Bogey (fünf Schlaggewinne auf den letzten acht Spielbahnen) folgte ein folgte ein Turniertag Berhard Langers am Samstag mit sehr bewegter Sorekarte. Im gelangen nicht weniger als neun Birdies in Runde 2, allerdings wusste der Deutsche ein Bogey auf der 9 sowie zwei Doppelbogey an den Löchern 14 und 17 hinnehmen. Als am Finaltag die Putts zum Birdie nur an der 5 und 10 fallen wollten, setzte Langer im Schlussspurt alles auf eine Karte, wurde für sein Risiko jedoch mit Schlagverlusten auf der viertletzten und letzten Spielbahn "belohnt".

Mehr Glück und das bessere Händchen hatte der spätere Sieger Brandt Jobe der mit sage und schreibe acht Schlaggewinnen auf den Front Nine alle bis dato vor ihm liegenden Konkurrenten überflügelte und am Ende durch zwei Birdies auf den beiden Abschlusslöchern einen souveränen und sicheren Sieg nach Hause brachte.

Das Endergebnis der Boeing Classic 2019 finden Sie hier.

 

Das Jahr 2019 ist für den Deutschen bislang ein Wechselbad der Gefühle. Auf die drei Top-3-Ränge bei den ersten drei Turnieren inklusive dem Sieg beim Heimspiel in Boca Raton Anfang Februar folgte eine verletzungsbedingte Pause, die den "Flow" durchbrach. Erst mit dem vierten Senior British Open Titel Langers vor wenigen Wochen in England war die alte Form des Jahresbeginns zurück. Mit dem siebten Rang in Seattle nährte er die Hoffnung seiner Fans, dass der Anhausener auch in diesem Jahr bis zum Saisonende um den Gewinn der Saisonwertung mitspielen kann.

Bernhard Langer liegt derzeit in der Punktewertung um den Charles Schwab Cup 2019 auf einem aussichtsreichen fünften Platz und wird versuchen auch im direkt folgenden Event in Calgary diese Position zu stärken bzw. weiter aufzusteigen, um für den Saisonausklang in den Play-Offs eine gute Ausgangssituation zu bekommen.

> hier geht es zum derzeitigen Stand der Charles Schwab Cup Rangliste

 

Der Austragungsort der Boeing Classic liegt inmitten einer spektakulären Landschaft. Die Gebirgskette der "Cascades", die sich hoch bis nach Kanada zieht, ist allgegenwärtig und die Ausblicke sind teilweise atemberaubend. Die Kleinstadt Snoqualmie mit gut 10.000 Einwohnern hat in den 80er-Jahren einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt, als dort Teile der TV-Kultserie "Twin Peaks" gedreht wurden. Ansonsten ist die Region durch die Nähe zu Seattle geprägt, die mit einer Bevölkerungszahl von knapp 700.000 die größte des US-Bundesstaates Washingtons darstellt und u.a. Sitz des Mutterkonzerns des Titelsponsors Boeing ist.

 

 

Weitere Informationen zur Boeing Classic sowie zur PGA Tour Champions allgemein finden Sie hier (externer Link in Englisch).

 

> zurück